Tag 10: Patna – Ein Besuch in der Tripolia Klinik

Tag 9: Patna – Zu Gast in einer besonderen Schule
Januar 22, 2020
Tag 11: Patna – Im „Altenheim“ der Holy-Cross Sisters
Januar 24, 2020

​Tag 10: – Ein Besuch in der Tripolia Klinik

Die Tripolia Klinik in Patna ist eine Frauenklinik mit vielen verschiedenen Bereichen. Wir haben uns dort die Frühchenstation und den Kreissaal angeschaut. Durch den Zukauf moderner Geräte sind die medizinisch-technischen Standards gewachsen. Dadurch hat sich die Versorgung der Frühchen in den letzten drei Jahren sehr stark verbessert. Die Mütter der Kinder liegen auf der Wöchnerinnenstation und bleiben dort in der Regel drei Tage. Seit sechs Jahren zeichnet sich der Trend ab, dass bei Geburten immer mehr Schmerzmittel zum Einsatz kommen und Kaiserschnitte als Entbindungsform zunehmen. Nicht selten geschieht es im Kreissaal, dass drei Frauen (sichtgeschützt) nebeneinanderliegend ihre Kinder gebären. Bei der Geburt eines Mädchens möchte leider so mancher Vater seine Tochter am liebsten gleich in der Klinik lassen. Ein Mädchen gilt noch immer als zu teuer, da bei einer Hochzeit die Feier/die Aussteuer von den Brauteltern bezahlt wird.

Anschließend führte uns unser Weg in eine „non formal school“, ein Schulprojekt für Straßenkinder. Die dort betreuten Mädchen und Jungen stammen allesamt aus sehr armen Familien. Für die Betreuung haben die Holy-Cross Sisters einen Raum in der Tripolia Klinik zu einem Klassenzimmer umfunktioniert. Abseits des medizinischen Geschehens erhalten die Kinder zwei bis drei Stunden vorbereitenden Unterricht, um später vielleicht eine richtige Schule besuchen zu können. Während ihrer Zeit in der nicht-offiziellen Schule werden sie von den Schwestern mit Essen versorgt. So lauschen die Kleinen einen Teil ihres Tages den Lehrern, bevor sie sich wieder auf den Weg nach Hause machen.