SOZIALPÄDAGOGISCHE LEBENSGEMEINSCHAFT

Sie haben viel Platz? Sie wohnen im reizarmen, ländlichen Raum oder wollten schon immer dorthin? Sie haben den Traum, Ihre pädagogische Fachlichkeit mit einem individuellen Lebensplan professionell zu verbinden und wollen den Nine-to-five-Job hinter sich lassen? Wir bieten Ihnen eine echte Perspektive für fachliches Arbeiten mit großem individuellen Freiraum: die sozialpädagogische Lebensgemeinschaft.

 

Aufgaben und Inhalte

 

Im Rahmen einer sozialpädagogischen Lebensgemeinschaft nehmen Sie ein Kind oder einen Jugendlichen für längere Zeit im eigenen Haushalt auf und begleiten dieses/n individualpädagogisch rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr. Sie erziehen ihm in einem Familiensetting, das sich durch eine überschaubare Verbindlichkeit Ihrer Lebenssituation als Paar mit oder ohne Kindern, Ihrer Lebensgemeinschaft oder Ihrem Haushalt als Einzelperson auszeichnet.

 

Die zu betreuenden Kinder und Jugendlichen haben bereits zahlreiche Hilfsangebote hinter sich und sehen dennoch keine Perspektive, sie befinden sich in Krisensituationen und weisen emotionale, psychische, soziale und meist schulische Defizite auf. Als Begleiter sorgen für Sie für deren existentielle Sicherheit, für individuelle Lernchancen, konkrete Arbeitsangebote sowie für die Vorbereitung eines anerkannten Schulabschlusses und damit für die Ermöglichung einer möglichst selbständigen und eigenverantwortlichen Lebensführung.

 

Ihre Voraussetzungen

 

  • Sie sind Fachkraft (Erzieher*in, Sozial-/Heilpädagog*in, Sozialarbeiter*in) und leben in einer Ehe, Lebensgemeinschaft oder alleine.
  • Sie verfügen über Erfahrungen im Jugendhilfebereich, gerne individualpädagogisch.
  • Sie begeistern mit besonderen Kompetenzen in Arbeit, Freizeit und Kultur.

 

Unterstützung und Angebot

 

Wir bieten bei Erfüllung aller Voraussetzungen eine Betriebserlaubnis in der Trägerschaft der Stiftung Leuchtfeuer sowie ein angemessenes Honorar. Unsere Unterstützung umfasst außerdem:

 

  • persönlich zugeordneten, verlässlichen Koordination und Prozessbegleitung
  • 24-h-Rufbereitschaft und Fachbegleitung bei Krisen
  • Integration in das Netzwerk der Stiftung Leuchtfeuer
  • Begleitung auf Augenhöhe bei der Entwicklung individueller Betreuungskonzepte
  • Unterstützung bei formalen und rechtlichen Fragen mit Behörden
  • spezifische Schulungen
  • kollegiale Beratungen

 

Ihre Ansprechpartner*innen

 

Sie haben Fragen? Gerne geben wir Ihnen im Rahmen eines Telefonats weitere Informationen. Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen.